Sponsoren

 

 

 

RU Hohen Neuendorf - SG Halle/Leipzig 70:13

 

Souveräner Sieg gegen Halle ...

 

 Mannschaftsaufstellung:  

1. Sager, Ronny

2. Koch, Martin

3. Förster, Tim

4. Hinz, Jonas

5. Peschel, Eric

6. Koenig, Tom

7. Schomacker, Rico

8. Langer, Max

9. Bartelt, Hannes

10. Schomacker, Carlo

11. Hildebrandt, Wolf

12. Wendt, Fabian

13. Schöntag, Tristan

14. Galster, Michael

15. Schwarz, Steffen

-----------------------------

16. Czehan, Tim

17. Pieper, Bastian

18. Hinz, Thomas

19. Beutner, Enrico

 

 

Die Rugbyunion Hohen Neuendorf hat ihr Heimspiel gegen die Spielgemeinschaft Halle/Leipzig mit 70:13 deutlich gewonnen. Die Hohen Neuendorfer stehen nun sicher auf dem zweiten Platz der Regionalliga Nordost und konnten sich mit dem hohen Sieg gegenüber dem Verfolger SC Siemensstadt absetzen.

Das es zu einem so klaren Ergebnis kommen würde, war vor dem Spiel nicht zu erwarten. Der Studentenverein Halle Rovers hatte sich vor Kurzem mit der zweiten Mannschaft des Bundesligisten RC Leipzig fusioniert. Seit diesem Zusammenschluss läuft es für die SG Halle/Leipzig II, denn das Team hat vier Spiele in Folge gewonnen. „Ich erwarte einen starken Gegner mit vielen Kontakten und offenen Gedrängen“ blickte der Unioner Tom Koenig der Partie entgegen. Auf der Seite der Gastgeber hat sich die Personalsituation ein wenig entspannt, Spielertrainer Steffen Schwarz konnte 19 Spieler aufbieten. Dabei gab Tim Czehan sein Debüt in der Herrenmannschaft, Wolf-Dietrich Hildebrandt sein Comeback nach einer Knieverletzung.

Schiedsrichter Normen Benkenstein leitete die sehr faire Partie souverän und begann das Spiel pünktlich vor etwa 150 Zuschauern. Direkt nach dem Anpfiff zeigte Nachwuchsspieler Eric Peschel, was in ihm steckt. Bei einem starken Lauf schüttelte er mehrere Gegner ab und legte im zweiten Spiel seinen ersten Versuch. Wenige Minuten später gelang es Carlo Schomacker, die Führung auf 12:0 zu erhöhen, bevor die Hallenser mit einem Straftritt zum 12:3 aufschlossen. In der Folgezeit entwickelte sich ein munteres Spiel, mit dem Ball war die Union immer gefährlich und stand sich höchstens selbst im Weg. Es gelang wiederum Schomacker, Max Langer, Tristan Schöntag und Ronny Sager, sich auf der Punktetafel einzutragen. Mit einem Strafversuch für die RU beendeten beide Teams eine einseitige erste Hälfte und gingen mit 41:3 in die Pause. Auch in der zweiten Halbzeit zeigte sich das gleiche Bild. Die Hohen Neuendorfer legten insgesamt sieben Versuche durch Schöntag, Schomacker, Fabian Wendt und zweimal Hannes Bartelt. Einzig um die 60. Minute herum schwächelte das Team. Die SG Halle/Leipzig nutzte diese Unkonzentriertheit sofort aus und legte ihrerseits zwei Versuche. Beim Abpfiff trennten sich beide Teams mit einem Endstand von 70:13. In zwei Wochen spielt die Rugbyunion gegen die BSC Bruisers. Sportlich ist die Mannschaft den meisten Gegnern in der Regionalliga überlegen, ein Aufstieg wäre notwendig. Ob der Kader die dafür notwendige Tiefe hat, muss aktuell aber bezweifelt werden.