Sponsoren

 

 

 

U16/U18 RU gegen RK03

Starke Vorstellung des RU-Nachwuchses trotz Niederlage...

   

 

 

 

Die Spielgemeinschaft „Junge Preußen“ spielte am Samstag dem 24.11.2018 um 14 Uhr in Potsdam ihr letztes Ligaspiel gegen den RK03 Berlin in der DRJ Liga NordOst. Die Brandenburger Auswahl schlug sich tapfer, zog jedoch am Ende den Kürzeren.

Insgesamt standen der SG am Samstag 24 Spieler zu Verfügung. Es wurde vereinbart, ein Spiel mit den „Stammkräften“ zu spielen und ein zweites Spiel mit dem „Entwicklungsteam“ gegen den RK und den deren Nachrückern zu absolvieren.

Mit dem RK03 stand wiederum eine eingespielte Mannschaft vor unserem Team. Es war klar, dass die Berliner unsere Jungs in allen Mannschaftsteilen fordern würden. Der RK hatte in den Standards ein Übergewicht, aber unsere Spieler wussten mit vielen Tacklings dagegenzuhalten. So gestaltete sich ein Spiel auf Augenhöhe und es wurde um jeden Meter auf dem Platz verbissen gekämpft. Durch leichtfertige Fehler unsererseits gelang es den Berlinern, mit Straftritten erheblichen Raumgewinn zu erzielen, wodurch sie schließlich in Führung gingen. Jedoch konnten wir durch ein Solo von Simon ausgleichen, doch zum Ende der 1. Halbzeit punkteten die Berliner noch einmal zum 7:14 Halbzeitstand.

Im 2. Abschnitt das gleiche Bild, die „Jungen Preußen“ warfen ihren gesamten Willen ins Spiel, doch der RK war immer irgendwie ein wenig besser. Beide Teams nutzten die sich nun bietenden Räume zu weiteren Versuchen. Auch hier merkte man deutlich, welche Vorteile eine eingespielte Mannschaft bietet. Nachdem die Brandenburger zwischenzeitlich ausgeglichen hatten, war sogar ein Sieg in Reichweite. Kurz vor Schluss liefen die Berliner dann doch zu 21:31 Endstand in unser Malfeld ein. Damit endete das letzte Spiel der DR-U16 Liga. Insbesondere für den Nachwuchs der Rugbyunion ein großer Erfolg, denn alle in den drei Ligaspielen erzielten Versuche der „Jungen Preußen“ wurden durch RU-Spieler gelegt!

Nach einer 5 minütigen Pause spielten wir wie vorher vereinbart ein Spiel mit den „Nachrückern“ auf beiden Seiten. So kamen alle angereisten Spieler (insbesondere die Leipziger) zu ihren Einsatzzeiten. Die nun mit U14ern aufgefüllte Mannschaft vom RK spielte wieder munter drauf los. Aber auch hier bewiesen die „Jungen Preußen“, dass sie mitspielen können. Beide Teams wollten offensichtlich gewinnen. Am Ende hatte der RK aber das entscheidene Momentum auf seiner Seite. Der letzte Versuch blieb aber den „Jungen Preußen“  vorbehalten. Nach einer langen Druckphase vor der Berliner Endzone tauchte der Leipziger Gedrängehalb zum 5:19 Entstand.

Von der RU bei den „Jungen Preußen“ waren dabei: Angelo, Theo, Momo, Tim, Simon, Tobi (U14), Gregor, Jonas, Marvin, Manu und als Supporter David.

 

 

Text: Wolf-Dietrich Hildebrandt