Sponsoren

 

 

 

RU Hohen Neuendorf - SC Siemensstadt 33:03

Der SCS wurde immer wieder gestoppt...

 Mannschaftsaufstellung:  

1. Sager, Ronny

2. Koch, Martin

3. Förster, Tim

4. Pieper, Bastian

5. Purmann, Michael

6. Koenig, Tom

7. Ehrlich, Tobias

8. Langer, Max

9. Bartelt, Hannes

10. Schomacker, Carlo

11. Elke, Steffen

12. Wendt, Fabian

13. Schöntag, Tristan

14. Pitzer, Anton

15. Reichert, Florian

-----------------------------

16. Herrmann, Oliver

17. Beutner, Enrico

18. Hinz, Thomas

19. Hinz, Jonas

 

Die Rugbyunion Hohen Neuendorf hat am Sonntag das letzte Spiel der Hinrunde gegen den SC Siemensstadt mit 33:03 gewonnen und geht mit einem Sieg in die Winterpause. Da die ausgefallenen Spiele der letzten Wochen für die RU gewertet wurden, starteten die Hohen Neuendorfer als Tabellenerster in die Partie. Der Gegner, SCS aus Berlin war, dabei erster Verfolger. Die Rugbyunion wollte diese auf dem grünen Tisch entschiedene Tabellenführung gegen den SC Siemensstadt auch sportlich bestätigen. Dies gelang ihr mit dem überzeugenden Sieg, so dass der Verein nun mit einem Vorsprung von 14 Punkten die Tabelle anführt. Damit können die Brandenburger mit einem dicken Polster im Rücken die Vorbereitung für die Rückserie bestreiten.

Entgegen ihrer Gewohnheit zeigte sich die Mannschaft sofort hellwach. Trainer Steffen Schwarz kann zufrieden auf die Leistung seiner Mannschaft blicken, denn man erkennt zunehmend seine Handschrift. Einmal wieder war die Union stark in der Verteidigung und ließ keinen einzigen Gegenversuch zu, für die Gäste gab es kein Durchkommen. Zudem gelang es der Mannschaft diesmal auch, zielstrebig anzugreifen und mit schönen Spielzügen Versuche zu erzielen.

Eine Kunstpause Anfang der zweiten Halbzeit trübte das gute Bild des Angriffs, durch kleine Fehler beraubten sich die Spieler der Möglichkeit, höher zu siegen. Danach fingen sich die Hausherren jedoch wieder, Max Langer setzte nach toller Vorarbeit den gewohnt durchbruchsstarken Schlusspunkt. Außer seinen zwei Versuchen konnten auch Tom Koenig, Hannes Bartelt und Fabian Wendt ins gegnerische Malfeld eintauchen. Wendt zeigte zudem eine gute Kickleistung und erhöhte vier der fünf Versuche.

Die Rugbyunion muss die gute Stimmung und den sportlichen Auswärtstrend nun über den Winter konservieren. Falls dies gelingt, ist die Mannschaft klarer Kandidat für das Finale der Regionalliga Nordost. Damit rückte dann auch der Aufstieg in die zweite Liga in Reichweite.