Sponsoren

 

 

 

U12 gewinnt in Dresden

Die U12 war nicht zu stoppen...

 

 

 

U12 siegt bei Turnier in Dresden

 

Am 22. September folgte unsere U12 der Turniereinladung nach Dresden und traf dort auf die Spielgemeinschaft Dresden/Erfurt undden ARC aus Tschechien. Es galt sich in vier Spielen (Hin- und Rückspiel) von je 16 Minuten zu beweisen. Dabei folgte die Mannschaft einer alten RU-Tradition, verschlief die ersten Minuten und überzeugte dennoch auf der Schlussgeraden. Am Ende stand ein knapper erster Platz.

In der ersten Begegnung gegen die SG Dresden/Erfurt gewann unser Nachwuchs 20:0. Das zweite Spiel gegen den ARC aus Tschechien endete leider mit einer 20:35 Niederlage. Unsere Mannschaft nahm sich in der ersten Hälfte wieder eine Auszeit und ging mit einem Rückstand von 0:20 in die Pause. Nach der Pause traten die Kinder entschlossen auf das Feld und zeigten, dass sie sich nicht unterkriegen lassen. So konnten sie wenigstens die zweite Halbzeit mit 20:15 für sich entscheiden.

Die dritte Partie erneut gegen die SG Dresden/Erfurt begann mit einem Paukenschlag des Gegners. Unsere U12 kickte an, setze aber nicht vernünftig nach. Ein Dresdener Spieler fing den Ball und durchbrach im Vollsprint sofort unsere Verteidigungslinie. Ehe wir uns versahen, lagen wir mit 0:5 zurück. Das war der Weckruf! Voll motiviert legte die Mannschaft in den nächsten Minuten fünf Versuche und ging mit einem Polster von 25:5 in die Pause. Nach Wiederanpfiff legten die Mädchen und Jungs noch einen Versuch nach, stellten dann jedoch fatalerweise die Verteidigung ein und kassierten fünf Gegenversuche. Das Endergebnis war damit ein 30:30.

Der Fokus richtete sich nun unmittelbar aufs letzte Spiel. Ein Sieg gegen den ARC aus Tschechien musste her. Diese entscheidende Partie begann mit der spielerisch stärksten Halbzeit, mit einem Stand von 25:10 gingen wir in die Halbzeit. Der ARC verzagte nicht und antwortete mit sechs Minuten Dauerdruck auf unsere Endzone. Doch unser Team zeigte wuchtige Tacklings und hielt den Gegners mit allen Kräften vom eigenen Malfeld fern. Mit Erfolg!Nach einem Konterversuch schlugen wir den ARC mit 30:10.

Das bessere Punkteverhältnis und der direkte Vergleich mit der SG Dresden/Erfurt waren am Ende ausschlaggebend. Unsere Mannschaft gewann das Turnier. Zudem wählte das Team Antonia zur Spielerin des Tages. Sie hatte sich durch konstanten Einsatz und saubere Tacklings diesen Titel redlich verdient.