Sponsoren

 

 

 

von Null auf 'Hundert

 

htv wins 

2014 brachte der HTV die Union zu Fall... 

 

 

 

Von Null auf Hundert

 

Die Rugbyunion spielt am kommenden Samstag um 15 Uhr in Hohen Neuendorf gegen den Heidelberger TV. Damit eröffnet der Verein die Rückrunde mit dem Achtelfinale im Ligapokal gegen die starken Heidelberger.

Die Gegner aus Deutschlands dominierender Rugbyhochburg Heidelberg stehen derzeit mit fünf Siegen und zwei Niederlagen auf dem vierten Platz der 2. Bundesliga Süd. Wegen des generell höheren Spielniveaus in Süddeutschland gehen die Gäste damit als klarer Favorit in die Partie. Die Hohen Neuendorfer erwartet also ein hartes Spiel gegen einen technisch hervorragenden Kontrahenten. Die beiden Mannschaften treffen jedoch nicht zum ersten Mal aufeinander. Im Frühjahr 2014, die Hohen Neuendorfer hatten gerade den Aufstieg in die erste Liga besiegelt, trat die RU zuletzt im Pokal gegen den HTV an und verlor auswärts krachend mit 78:0. Trotzdem erinnern sich die Spieler gern an diese Fahrt, denn die Heidelberger zeigten sich als hervorragende Gastgeber, beide Mannschaften erkundeten bis zum nächsten Morgen gemeinsam die pittoreske Altstadt an der Neckar und lebten den verbindenden Geist des Rugbysports. „Wir möchten diese Gastfreundlichkeit auf jeden Fall erwiedern“, gibt der Unioner Mannschaftssprecher Tom Koenig die Marschrichtung nach dem Abpfiff vor. 

Nach einer Reihe von Kantersiegen in der Regionalliga muss die Rugbyunion nun zum ersten Mal seit Langem wieder mit der Rolle des Underdogs klar kommen. Da der Sportplatz in Hohen Neuendorf noch bis Freitag dieser Woche gesperrt ist, wird sich die Mannschaft erst nach dem Anpfiff wieder einspielen können. Zudem zeigt die Neuausrichtung hin zur Integration der Nachwuchsspieler erste Früchte. Trotzdem ist klar, dass der Verein für den Neuaufbau einer Männermannschaft einen langen Atem braucht, was die weiter niedrige Trainingsbeteiligung beweist. Trainer Steffen Schwarz sieht dem Spiel deshalb mit gemischten Gefühlen entgegen: „HTV ist der klare Favorit, wir möchten trotzdem mithalten und im ersten Spiel der Rückrunde die Abholpunkte für den Ligabetrieb schaffen“. Das Spiel gegen diesen Gegner wird also ein echter Härtetest für die Union. Trotzdem kommt es zum richtigen Zeitpunkt, denn das Team wird an der Wettkampfhärte wachsen. Ob Sieg oder Niederlage, die Bedingungen für einen guten Start ins neue Rugbyjahr sind gut.