RUC bei Regionalmeisterschaft Nordost 2019

 

Dritter Platz für die RU Crime ...

 

 

 

 

Das monatelange intensive Training der Rugbyunion Cheerleader fand am vergangen Sonntag, dem 17.03.2019 seinen Höhepunkt in der Regionalmeisterschaft Nordost 2019. Die Sachsenarena in Riesa öffnete die Tore für mehr als 80 Cheerleading-Teams, die um einen Titel kämpfen wollten. So auch die RUC, welche mit den RU Cookies, RU Candies, RU Cuties und der RU Crime anreiste. Zahlreiche Fans und Helfer saßen mit im Bus, um die Teams bei ihren Auftritten zu unterstützen.

Kurz nach der Ankunft ging es für unsere RU Cookies bereits ins Warm-Up. Für die restlichen Cheerleader ging ebenfalls Schlag auf Schlag. In Rekordzeit wurde den Mädels die Haare geflochten und Schminke aufgetragen. Um 10:20 Uhr begann dann der Auftritt der Cookies in der Kategorie Peewee Cheer Level 0. Unsere Kleinsten freuten sich sehr auf den Auftritt. Für die meisten war es sogar das erste Mal bei einer Meisterschaft. Sie haben sich klasse geschlagen und eine tolle dropfreie Routine präsentiert. Besonders hervorgestochen hat die Synchronität innerhalb des Programms. Am Ende landeten unsere Cookies auf Platz 9.

Um 10:55 Uhr starteten die RU Cuties in der Kategorie Junior AllGirl Level 3. Die Mädels haben sich in den vergangen Trainingseinheiten enorm gesteigert und sich immer wieder neuen Herausforderungen gestellt. „Wir sind sehr stolz auf unsere Cuties, die in einer tollen Routine präsentierten was sie gelernt und wofür sie so hart gearbeitet haben. Leider spiegelt der 12. Platz diese großartige Leistung nicht wieder.“, so Trainerin Angelina Klaus.

Das zweite Peewee-Team, die RU Candys, betrat um 12:05 Uhr die Matte und wollte sich in der Kategorie Peewee Cheer Level 1 durchsetzen. Die Candys zeigten ebenfalls eine dropfreie Routine, bauten eine wirklich schöne Pyramide und haben alle ihre Tumbling-Elemente souverän gezogen. Trotz der guten Leistung erreichten die Candys nur Platz 14. Die beiden Trainerinnen Annabelle Franz und Nora Finke sind dennoch sehr stolz auf ihre Peewees. Sie sind sich aber auch einig, dass in Zukunft der Anspruch an das Programm höher sein muss. Sowohl bei den Candys als auch bei den Cookies.

Zu guter Letzt war die RU Crime an der Reihe, welche mit dem klaren Ziel Titelverteidigung anrückten. Das Team startete in der Kategorie Senior Coed Level 4. Überraschenderweise ist die sicher geglaubte erste Pyramide gedroppt. Die Mädels kämpften jedoch weiter und waren überaus begeistert als sie merkten, dass dafür alle Stunts im Programm standen. Bei der Verkündung des 3. Platzes fiel dann der Name der Seniors. Trainerin Janice Vogel reagierte wie folgt: „Wir müssen neidlos anerkennen, dass der Erstplatzierte verdient gewonnen hat, jedoch hätte für uns mehr drin sein können. Durch unnötige Punktabzüge haben wir den zweiten Platz verschenkt. Natürlich macht sich an dieser Stelle auch ein wenig Enttäuschung breit, aber wir Trainer und das Team sind nichtsdestotrotz glücklich über das Ergebnis und über die tolle Leistung.“

So eine Meisterschaft ist immer ein emotionales Highlight und auch wenn der Erfolg besonders bei den jüngeren Teams ausblieb, fuhren alle Cheerleader, Trainer, Fans und Betreuer zufrieden nach Hause und sind erschöpft, aber mit einem Lächeln ins Bett gefallen.