Auswärtsspiel der Jungen Preußen in der DRJ Liga Nord/Ost gegen Hannover 78

Am frühen Sonntagmorgen machten sich 8 unserer U16 Spieler auf den Weg nach Hannover. Während die Potsdamer (4 Spieler) und wir schon auf der A2 unterwegs waren, erreichte uns die Nachricht, dass die BSV‘er (7Spieler und 1 Siemensstädter) mit Ihrem Mietwagen (9 Sitzer) mit Motorschaden liegen geblieben waren und somit nicht weiter fahren konnten. Glücklicherweise war noch ein Eltern Pkw mit dabei, sodass wenigstens 4 Spieler und der Klamottenkoffer noch hinterher fahren konnten.

Gegen 12.45 Uhr und eitel Sonnenschein wurde das Spiel etwas verspätet angepfiffen. Wie üblich „beschnupperten“ sich beide Teams zum Anfang. Wir mussten feststellen, dass der Boden heute nicht fürs Rugbyspielen geeignet war. Jeder Step war gleichbedeutend mit einem Ausrutscher und die Stürmer fanden keinen richtigen Halt im Gedränge. Die ersten Minuten liefen recht gut an. Mit 2 Straftritten in Folge kamen wir bis auf 10m an das 78´er Malfeld heran ohne jedoch dabei Punkte mitzunehmen. In der 9“ konnten sich die Hannoveraner das erste Mal durchsetzen und 5:0 in Führung gehen. Leider war wohl der Knoten nur bei den 78´ern geplatzt, sie liefen nun mit ihrer schnellen Hintermannschaft ein ums andere Mal in unser Malfeld ein. Nichtsdestotrotz versuchten die Jungen Preußen weiter mitzuspielen. Halbzeitstand 0:38.

In der Pause wurden nochmal einige Dinge angesprochen und die Jungs wollten nicht ohne zählbares nach Hause fahren. Die ersten Minuten verliefen wieder recht ausgeglichen ohne dass sich einer von beiden durchsetzen konnte. Nach 7 Minuten dann doch wieder Hannover mit einem Versuch und 2 Minuten leider gleich noch einmal zum 0:48. Wer dachte, dass sich die Jungen Preußen jetzt aufgeben würde, traute seinen Augen nicht mehr. Wir gewannen mehr und mehr die offenen Gedränge, der Sturm konnte sogar etwas wie Phasenspiel aufziehen und die Hintermannschaft arrangierte sich mit dem Boden und kam jetzt auch vorwärts. Beide Teams waren nun gleichwertig. Mit zwei Straftritten in Folge konnten wir uns wieder in der gegnerischen Hälfte festsetzen. Eine klasse Gasse (lang) in der 48. Minute fing Marvin hinter den Stürmern heraus und konnte sich zum Versuch in das 78´er Malfeld durchtanken. Die restlichen Minuten vergingen wie im Fluge und man hätte nicht sagen können wer gerade führt. Am Ende des Spiels bleibt festzuhalten, dass aufgrund der Schwierigkeiten (4 zurück gelassene Spieler wegen eines defekten Mietwagen) mit nur 16 Spielern wir uns im Spielverlauf kontinuierlich gesteigert haben und wir trotz der Niederlage mit unserer gezeigten Leistung zufrieden sein können. Die zweite Hälfte hat bei den Trainern, den Spielern und Mitgereisten auf jeden Fall Bock auf mehr gemacht.

Nachdem Spiel sind alle von Hannover 78 zum gemeinsamen Pastaessen eingeladen worden, Dankeschön.

Für die Rugbyunion dabei waren: Jonas, Konrad, Yvonne, Marvin, Simon, Basti, Rufus und Tim.

Die Jungen Preußen wurden durch Gabriel, Darra, Erich und Stephan (alle BSV) und durch  Moritz, Julius, Philipp und Richard vervollständigt.

 

Alexander Koschker & W.-D. Hildebrandt