Sponsoren

 

 

 

Ligapokal: Rugbyunion - USV Jena 66:7


Fabian Wendt, trug 35 Punkte zum Sieg bei...

Die Rugbyunion Hohen Neuendorf hat ihr erstes Saisonspiel im Ligapokal gegen den USV Jena mit 66:7 gewonnen. Dabei zeigten sich die Hohen Neuendorfer von ihrer spielfreudigen Seite, wo insbesondere die Hintermannschaft mit schnellen und schlagkräftigen Spielzügen zu gefallen wusste. Der Sieg bedeutet nun, dass die Mannschaft am 23./24. September ihr nächstes Pokalspiel hat und damit weiter in beiden Wettbewerben vertreten ist. Das Projekt Wiederaufbau und Verjüngung der Mannschaft läuft somit gut an. Für die Heimmannschaft war dieses Spiel nach der laufenden Vorbereitung der erste Härtetest. Bereits am Freitag und Samstag bereitete die Mannschaft sich deshalb in einem Mini-Trainingslager in Hohen Neuendorf auf die kommende Aufgabe vor. Die Gäste aus Thüringen hatten sich bereits am Ende der vergangenen Saison in aufsteigender Form gezeigt, waren jedoch trotzdem Tabellenletzter. 

Bei bestem Wetter pfiff Schiedsrichter Jeremis zum Saisonstart der RU an. Der Gastgeber drängte den USV sofort in die Defensive und in der 7.Minute konnte Max Langer durchbrechen und an der Eckfahne ins Malfeld eintauchen, die Erhöhung misslang. Dann kamen die Minuten von Fabian Wendt, innerhalb von sechs Minuten legte der Innerdreiviertel 3 Versuche und erhöhte alle erfolgreich, Zwischenstand 26:0. Nach kurzer angeordneter Trinkpause durch den Referee kamen auch die Gäste zu ihren ersten und einzigen Punkten an diesem Tag. Kleine Fehler in der Verteidigung am offenen Gedränge machten diesen erhöhten Versuch fast zum Geschenk. Mit dem Pausenpfiff konnte dann Steffen Schwarz nach Vorarbeit seiner Stürmerkollegen mittig unter dem Goal ablegen, Wendt erhöhte wieder sicher zum 33:7 Halbzeitstand.

Nach der Pause war es wieder Wendt, der den Reigen der Versuche für die Rugbyunion eröffnete. In der 44.Minute konnte er wieder zum Versuch einlaufen und erhöhen. Fünfzehn Minuten später konnte der gerade eingewechselte W.-D. Hildebrandt einen Hintermannschaftsangriff erfolgreich beenden und an der Eckfahne zum Versuch ablegen. Nach einer weiteren Trinkpause legte Innendreiviertelkollege Marco Schlößer einen weiteren Versuch, den Oliver Herrmann sicher zum 52:7 erhöhte. Kurz vor Ende der Partie konnte Fabian Wendt seinen 5.Versuch legen, den Herrmann auch erhöhte. In der Nachspielzeit brachte dann Oliver Herrmann noch weitere sieben Punkte per Versuch und Erhöhung auf das Scoreboard. Dann war Schluss auf dem heimischen Rudolf-Harbig-Sportplatz und man bedankte sich bei den zahlreichen Zuschauern am Spielfeldrand.

Schon nächsten Samstag startet der Ligabetrieb, wo die Rugbyunion bei der Reserve des RC Leipzig zu Gast ist. Danach wird sich zeigen, wo man steht und in welche Richtung man sich in der neuen Saison bewegt.

Andreas Vogel