Sponsoren

 

 

 

Rugbyunion - Berliner RC2 39:05

Rugbyunion - Berliner RC
Rico Schomacker taucht ein zum Hattrick...

Teamaufstellung:

1. Koenig, Tom

2. Sager, Ronny

3. Krause, Matthias

4. Langer, Max

5. Mbrim, Xavier

6. Ehrlich, Tobias (C)

7. Borchardt, Matthias

8. Schomacker, Rico

9. Wendt, Fabian

10. Schomacker, Carlo

11. Galster, Michael

12. Blihs, Alexander

13. Schlößer, Marco

14. Freer, Maik

15. Elke, Steffen

-------------------------------

16. Mache, Alex
     ()

17. Stephani, Raphael
     ()

18. Hermann, Oliver
     (74. für Blihs)

19. Laetsch, Julius
     (38. für Freer)

20. Schmidt, Timo
     (55. für Elke)

21. Koch, Martin
     (74. für Galster)

22. Bayer, Alex
     (50. für Krause)

 

Pünktlich zu Spielbeginn kam die Sonne an diesem Sonntag heraus und in zwei unterschiedlichen Halbzeiten gewann die Rugbyunion am Ende sourverän mi 39:5 gegen den Berliner RC2.

Schon nach vier Minuten konnte Rico Schomacker nach einem Gedränge kurz vor dem Malfeld der Gäste eintauchen und die RU mit 5:0 in Führung bringen, die Erhöhung von der Außenlinie misslang. Der BRC, jetzt wachgerüttelt, konnte dann nach weiteren 10min zum 5.5 ausgleichen. Das noch sehr nasse Geläuf ließ die Angriffe beider Mannschaften oft in Vorwürfe enden und es gab wiedermal viele Gedränge und wenig Punkte zu sehen. Auch die wiederholt vielen Straftritte gegen die RU im offenen Gedränge warf die Hausherren in ihren Angriffsbemühungen immer wieder zurück. Erst drei Minuten vor der Halbzeitpause war es Rico Schomacker zum zweiten Mal, der die Rugbyunion weitere Punkte per Versuch bescherte, die Erhöhung mittig saß diesmal. Mit 12:5 ging es in die Halbzeitpause, welche wieder schön anzusehen von den Cheerleadern der Rugbyunion untermalt wurde.

Kurz nach der Pause befand sich die RU nach einer gelben Karte gleich in Unterzahl, welche die Berliner aber nicht zu ihren Gunsten nutzen konnte. Der eingewechselte Timo Schmidt verwandelte dann gewohnt sicher zwei Straftritte für die Rugbyunion zum Zwischenstand von 18:5. In der 70. Minute konnte dann Max Langer die Verteidigung durchbrechen und das Ei über die Linie ins Malfeld der Gäste schieben, Erhöhung durch Schmidt gelang. Acht Minuten vor Ende der Partie mussten nun auch die Berliner eine gelbe Karte einstecken. Die Rugbyunion wollte nun den Bonuspunkt und drückte auf des Malfeld der Gäste. In einem schönen Solo war es dann dritte-Reihe-Stürmer Matthias Borchardt, der mittig unterm Goal ablegen konnte. Nach einem Gedränge nahe der 22-Meter-Linie brach Rico Schomacker wieder kurz auf und konnte zum dritten Mal an diesem Tag ins Malfeld eintauchen, beide Erhöhungen gelangen Schmidt auch diesmal.

Am Ende steht ein Bonuspunktsieg für die Männer der RU zu Buche, welcher heute zu keinem Zeitpunkt gefährdet war, damit arbeitete man sich wieder auf Platz 2 der 2.Bundesliga Ost hinauf. In 14 Tagen geht es weiter beim USV Potsdam.